Die Mobilitätssehnsucht ist so stark wie nie

.

Nach nunmehr gut einem Jahr eingeschränkter Bewegungsfreiheit spricht das Verhalten der Bevölkerung eine deutliche Sprache: Die Menschen drängt es in den öffentlichen Raum. So sank das Verkehrsaufkommen während der ersten Phase des Lockdowns im März/April 2020 noch auf 30% des Normalaufkommens. Bereits bei der 2. Lockdown-Welle sank das Verkehrsaufkommen im Vergleich zum Jahr zuvor nur noch um 18%. Bei der dritten Welle war der Rückgang kaum mehr messbar -  es gab sogar Tage, da das Verkehrsaufkommen höher war als im Jahr 2019.

Als Anfang April 2021 der britische Premierminister Boris Johnson ankündigte, ab Mitte Mai wieder Auslandsreisen zu erlauben, löste er auf der britischen Insel einen wahren Ansturm auf Reiseveranstalter und Airlines aus. Reiseanbieter wurden nahezu überrannt.

 

Offensichtlich ist der Nachholbedarf an Mobilität so hoch, dass die Reiselust zu einer neuen „Übermobilität“ führen wird. Die Freizeitmobilität wird allen Prognosen zufolge höher sein als in den Vorjahren. Wenn die Prognosen der EU-Staaten stimmen, dass in den meisten Ländern bis zum Sommer eine Durchimpfungsquote von 60% erreicht sein sollte, wird überall die Reiselust zunehmen. Gleichgültig, ob per Auto, Zug oder per Flugzeug.

 

Der von Österreich initiierte Grüne Pass, der Zugang zu bestimmten Institutionen, Hotels, Kulturbetrieben etc. gestattet, wird ein weiterer Mobilisierungsfaktor sein. Vor allem die Generation 60+, eine kaufkräftige Zielgruppe, die sich sehr lange zurückhalten musste, dürfte die neugewonnene Freiheit mit Ausflügen, Reisen oder Shoppingtouren genießen.

Innenstädte, Bahnhöfe, Flughäfen und Straßen dürften wieder hoch frequentiert, Freizeit - und Kultur-Destinationen – wie bespielweise Graz Stadt und Land – gesucht wie selten zuvor sein.

 

Das bedeutet gerade für die Außenwerbung neue Attraktivität. Je mehr gefahren, je mehr gereist wird, je höher die Mobilität ist, auch in kleineren Radien, umso präsenter ist Außenwerbung für die Konsumenten.

 

Was bedeutet das für Ihr Marketing?

 

SCHAFFEN SIE BEKANNTHEIT Bringen Sie sich ins Gespräch – am besten geht das mit einem schnellen Aufbau von Reichweite durch Außenwerbung an aufmerksamkeitsstarken Standorten und 

 

MIT KLAREN GROSSFORMATIGEN BOTSCHAFTEN.

 

LÖSEN SIE IM DIREKTEN UMFELD IHRES STANDORTES noch den letzten KAUFANREIZ aus und werben Sie TREFFSICHER dort, wo Ihre möglichen Kunden unterwegs sind.

 

BAUEN SIE VERTRAUEN AUF und seien Sie auch bei Nicht-Zielgruppen bekannt – nichts wirkt mehr als ein Empfehlungs-Gespräch im Freundeskreis – top, wenn die Freunde dann Ihr Business auch kennen und räumlich zuordnen können. „Aja, da hab‘ ich ein Plakat gesehen!“

 

Mit 6.000 Flächen sind wir die Nummer 1 im südösterreichischen Raum und bringen Ihre Werbung dorthin, wo die Menschen sind!

 

 

.